WER IST DER BESTE STAPLERFAHRER?

Staplerfahren ist viel mehr als „nur“ Ware von A nach B zu transportieren. Dass hierbei vor allem großes Fingerspitzengefühl, höchste Konzentration und eine ordentliche Portion Geduld gefragt sind, zeigen die zahlreichen Teilnehmer:innen beim alljährlichen StaplerCup.

Es ist das Sportevent der Intralogistikbranche: Jedes Jahr messen sich die besten Staplerfahrerinnen und Staplerfahrer sowie Firmen-Teams in über 20 regionalen Wettbewerben des StaplerCup und stellen mit Geschick und Präzision ihr Können unter Beweis. Dabei treten sie nicht nur gegeneinander an, sondern auch gegen die Zeit. Nur wer dem Druck standhält und die kniffligen Hürden meistert, sichert sich am Ende den ersten Platz beim großen Finale in Aschaffenburg. Dort stehen sich die Besten der Besten gegenüber: Zwei Tage lang behaupten sie sich in Kopf-an-Kopf-Duellen in einem ausgetüftelten Parcours mit unterschiedlich anspruchsvollen Bereichen. Am Ende werden die wohlverdienten Sieger:innen der Deutschen Meisterschaften im Staplerfahren gekürt und von ihren Fans gebührend gefeiert. Veranstaltet wird der StaplerCup vom Intralogistik-Experten Linde Material Handling und seinen Netzwerkpartnern.

Auf sicherer Staplermission

Natürlich stehen beim StaplerCup Spiel, Spaß und Stapeln im Vordergrund – doch der Fokus liegt noch auf so viel mehr. Bei den Wettbewerben kommt es nämlich auf ganz bestimmte Skills an, die für einen sicheren Umgang mit Gabelstaplern von großer Bedeutung sind. Denn Tatsache ist, dass Stapler nicht nur eines der meistgenutzten Transportmittel in der Intralogistik sind, sondern auch nach wie vor das größte Potenzial für schwere Unfälle mit Todesfolgen bergen. Daher werden in den Parcours des StaplerCup unter anderem reale Herausforderungen aus dem Lageralltag nachgestellt, um so zu Unfallvermeidung und mehr Sicherheit im Warenlager beizutragen. Je nach Aufgabe müssen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer enge Kurven meistern, gestapelte Waren balancieren, dabei gleichzeitig rückwärtsfahren, rechtzeitig auf Unvorhersehbares reagieren und die Geschwindigkeit jederzeit entsprechend anpassen. Bei den Firmen-Team-Meisterschaften ist zusätzlich noch Teamwork gefragt: Zwei Staplerfahrer und ein Kommissionierer haben gemeinsam dafür zu sorgen, ihre Fracht schnell und sicher ans Ziel zu transportieren.

Perfektes Zusammenspiel von Mensch und Maschine

Neben den Fähigkeiten der Fahrerinnen und Fahrer spielen beim StaplerCup selbstverständlich auch die Flurförderzeuge eine wichtige Rolle. Denn je besser der Stapler konzipiert wurde, umso angenehmer wird die Arbeit mit ihm. Daher optimieren die Hersteller ihre Flurförderzeuge immer wieder. Als Vorreiter in Sachen Ergonomie setzt Linde Material Handling bei seinen Staplern beispielsweise auf leicht erreichbare Steuerelemente, einen hydrostatischen Antrieb sowie einen drehbaren Fahrerarbeitsplatz. Denn ergonomisches Design, intuitive Bedienkonzepte und smarte Assistenzsysteme sorgen für mehr Komfort, Sicherheit und Gesundheit – und ermöglichen so ermüdungsfreies Fahren.

Kurz gesagt: Die Aufgaben, die die Teilnehmenden beim StaplerCup bewältigen müssen, sowie die Kompetenzen, die sie dafür benötigen, helfen ihnen letztendlich in ihrem Arbeitsalltag. Man könnte fast sagen, diese Meisterschaft ist ein besonders spaßiges Fahrsicherheitstraining. Nur eben für Staplerfahrerinnen und Staplerfahrer.

 

StaplerCup 2022

Das große StaplerCup Finale 2022 findet am 28. und 29. Oktober 2022 in der f.a.n. frankenstolz arena in Aschaffenburg statt – Live-Musik inklusive. Weitere Informationen werden auf der Website des StaplerCup 2022 bekanntgegeben.

Verwandte Artikel