Wie kann man mit Hilfe von Automatisierung Platz im Lager sparen? 5 Fragen an David Lamb

Der boomende E-Commerce stellt Einzelhändler weltweit vor neue Herausforderungen – und für die meisten von ihnen ist Automatisierung die richtige Antwort. Es gibt viele verschiedene Lösungen, die alle darauf abzielen, Prozesse zu optimieren. So zum Beispiel auch die Kommissionierung. Dematic bietet hierfür mehrere Lösungen an, die AutoStore™, ein automatisches Lager-, Ware-zur-Person (GTP)-Kommissionier- und Fulfillment-System, beinhalten. Wir haben David Lamb, Consulting Manager bei Dematic, gefragt, was die konkreten Vorteile dieser Lösungen sind und wie das Potenzial der automatisierten Kommissionierung im Lager aussieht.

David Lamb, Consulting Manager at Dematic

Was sind die zentralen Unterschiede zwischen einem AutoStore™-basierten System und dem manuellen Lagerbetrieb?

Im Vergleich zu einem typischen manuellen Lagerbetrieb vereinfachen AutoStore™-Systeme den Prozess erheblich und schaffen einen effizienten Kommissionierprozess, bei dem ein einziger Bediener die Arbeit von vier bis fünf manuellen Kommissionierern erledigt. AutoStore™ optimiert den Prozess, indem Produkte direkt zum Bediener gebracht werden. Das reduziert wiederum den Personenverkehr im Lager – und die Produkte werden dort aufbewahrt, wo sie später auch benötigt werden. Das System vermeidet somit das mühsame Auffüllen von Einzelteilen, das ein manueller Betrieb sonst mit sich bringt.

Es liegt also auf der Hand, dass die Automatisierung den Kommissioniervorgang wesentlich effizienter gestalten kann. Sie hier auch die Verringerung des Personenverkehrs erwähnt – bedeutet das, dass auch Platz gespart werden kann?

Ja, auf jeden Fall. Stellen Sie sich zum Beispiel einen Betrieb vor, der 300 Regalfächer mit großer Spannweite benötigt, um die erforderliche Lagerhaltung und SKU Auswahl zu gewährleisten. Bedenken Sie nun den für diesen Vorgang benötigten Platz. Da sind zum einen die Produkte selbst, der Stahl und die Regalfächer sowie die Abstände zwischen den Ebenen. Dann ist da noch der „leere“ Raum, den die Kommissionierer benötigen, um durch die Gänge zu gehen und ihre Geräte zu manövrieren. Dieser Raum ist vom Boden bis zur Decke leer. Bei dieser Lösung würden konservativ 1.730 m² benötigt werden – einschließlich des Lagers, der Gänge und einiger Packtische. Ein Regalfeld mit großer Spannweite entspricht in der Regel 20 AutoStore™-Lagerplätzen. Unsere 300 Regalfächer entsprechen also 6.000 AutoStore™-Behältern. Der Platzbedarf für 6.000 AutoStore™-Behälter mit GTP-Anschlüssen beträgt nur 220 m², was einer Platzersparnis von 87 % im Lager- und Verpackungsbereich entspricht.

Es ist toll, dass AutoStore™ so viel Platz einsparen kann, aber wie genau profitiert ein Unternehmen davon?

Maximale Lagerfläche auf minimaler Grundfläche zu erreichen, ist eine der größten Herausforderungen für moderne Betriebe. Ganz gleich, ob Sie ein bestehendes Grundstück pachten oder kaufen, neue Anlagen bauen oder bestehende Strukturen nutzen – Platz ist teuer. AutoStore™ hat die höchste Lagerdichte aller GTP-Lösungen auf dem Markt. Viele zufriedene Kunden haben Geld für ein kleineres Gebäude oder ein kleineres Grundstück gespart. Andere haben bis zu 80 % der Grundfläche ihres bestehenden, manuellen Lagers eingespart und so einen Umzug vermieden. Darüber hinaus ermöglicht das effiziente Platzmanagement eine bessere Nutzung der vorhandenen Einrichtungen über die Lagerhaltung hinaus. Einige Kunden haben den neu geschaffenen Platz genutzt, um die Fertigung zu erweitern oder spezielle Bereiche für wertschöpfende Aufgaben wie die Montage oder Sonderanfertigungen einzurichten.

Es scheint, dass eine AutoStore™-basierte Lösung wie für die aktuellen Bedingungen, die aus der Pandemie hervorgehen, gemacht ist. Oder wie sehen Sie das?

Die unvergleichliche Flexibilität von AutoStore™ ermöglicht die Anpassung an die spezifischen Fulfillment-Herausforderungen, die ein Unternehmen bewältigen muss. Darüber hinaus ermöglicht AutoStore™ im Zeitalter von COVID-19 hervorragende Praktiken der sozialen Distanzierung, da die Mitarbeiter auf einzelne Stationen aufgeteilt werden. Sie müssen nicht mehr umherlaufen und sich gegenseitig überholen.

Die Vorteile der Automatisierung scheinen recht verlockend. Aber würde unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit nicht der Energieverbrauch steigen? Das könnte zu finanziellen und ökologischen Herausforderungen führen, oder?

Dematic-Lösungen die ein AutoStore™System integriert haben gehören zu den nachhaltigsten Kommissionierlösungen auf dem Markt. Die von den Robotern eingesetzte Technologie zur Energierückgewinnung macht AutoStore™ zu einer der Technologien mit dem geringsten Energieverbrauch im Lagerbereich. Tatsächlich verbraucht ein schlüsselfertiges System mit zehn Robotern und einem GTP-Anschluss die gleiche Energie wie ein Toaster im Haushalt: 1.200 Watt. Es ist also genau das Gegenteil und stellt eine echte Chance für Unternehmen dar, mit einem greifbaren Beispiel ihre tatsächliche Verantwortung für ökologisches Handeln zu demonstrieren. Und dabei auch noch Geld zu sparen.